Audiologisch-phoniatrische Gutachtenstelle der Klinik für Audiologie und Phoniatrie

An der Klinik für Audiologie und Phoniatrie ist eine Gutachtenstelle eingerichtet, die der Erstellung von Gutachten für Berufsgenossenschaften, Versicherungen, Sozialgerichten und anderen juristischen sowie natürlichen Personen dient.

Sie befinden sich hier:

Audiologisch-phoniatrische Gutachtenstelle

An der Klinik für Audiologie und Phoniatrie ist eine Gutachtenstelle eingerichtet, die der Erstellung von Gutachten für Berufsgenossenschaften, Versicherungen, Sozialgerichten und anderen juristischen sowie natürlichen Personen dient. Hier werden vor allem Lärm-Gutachten, Gutachten für die Einschätzung einer Minderung der Erwerbsfähigkeit bzw. Bestimmung des Grades der Behinderung im Zusammenhang mit Feststellungen einer Schwerbehinderung durch das Versorgungsamt, bei Unfallschäden etc. erstellt. Dabei konzentriert sich diese Gutachtenstelle auf Beeinträchtigungen von Hören, Sprache, Sprechen, Stimme und Schlucken.

Ebenso werden Tauglichkeitsuntersuchungen z.B. für die Bewerbungen an Musikhochschulen (Fach "Gesang") und Logopädenschulen erstellt.

In der Regel werden die Begutachtungen ambulant in der Klinik durchgeführt und enthalten  im Bedarfsfall auch neuropsychologische Testuntersuchungen, bildgebende Verfahren und weitere diagnostische Verfahren. 

Die Bearbeitungszeit der Gutachtenaufträge beträgt maximal drei Monate. 
 

Bitte setzen Sie sich für spezifische Nachfragen mit dem Sekretariat der Gutachtenstelle in Verbindung:

Frau
A. Bugarin
Klinik für Audiologie und Phoniatrie
Charité – Universitätsklinikum Berlin
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Tel.: 030 450 555 402